Diethard Urbansky und die großen internationalen Pinot Noirs

Die Liste der Auszeichnungen ist lang: 2 Sterne im Guide Michelin, 17 Punkte Gault Millau, 9,5 von 10 Pfannen Gusto, FFFF Feinschmecker und fünf Kochmützen im "Der große Hotel & Restaurant Guide" von Bertelsmann…

Starkoch Diethard Urbansky aus München vom Restaurant Dallmayr wurde beim 22. Rheingau Gourmet & Wein Festival mit Spannung erwartet. Die Gäste waren am Ende des fünfgängigen Menüs nicht enttäuscht. Im Gegenteil. "Das war ganz großes Kino. Mit seiner konsequenten, reduzierten Küche hat sich Diethard Urbansky in die Herzen der Gourmets hinein gekocht", schwärmt Sommelier und Moderator Justin Leone und fügt an: "Less is more. Das war heute wieder der beste Beweis!"

"Ich favorisiere die klassische Moderne und arbeite immer nur mit einem Hauptprodukt", bereitet der Chefkoch die Gäste auf das Menü vor. Die erste Vorspeise, Hamachi, Gurke und Ginger Beer, überzeugte schon durch das schlichte, aber aussagestarke Bild auf dem Teller. Dazu wird ein feinwürziger 2016 WESTHOFENER Riesling trocken von Philipp Wittmann gereicht. Es folgt eine wohlschmeckende Carabinero mit Lardo, der für Sämigkeit sorgt und erfrischendem Zitronenthymian. Einfach, schlicht, wirkungsvoll. Als Begleitung ist es ein 2015 Chardonnay RESERVE trocken von Wittmann während Gunter Künstler einen 2015 Hochheimer Hölle Riesling trocken VDP.GG präsentiert.

Die ersten Pinot Noirs, ein aromatischer 2015 Las Pizarras Aconcagua Costa aus Chile vom Weingut Errazuriz und ein 2014 Pinot Noir “Winemaker´s Reserve” von dem Neuseeländischen Weingut Babich mit saftiger Fülle und einem feinwürzigen Körper harmonieren und zeigen einen wunderbaren Schmelz zusammen mit dem Zander an Röstzwiebeln und Hanfsaat. Ein besonderer Höhepunkt ist das butterig-kernige Bugstück vom Wagyu Rind mit Artischocke und Miso.

Die Rotweine zu diesem Gang sind ein ausgewogener 2013 Pinot Noir von der Domaine Anderson aus dem Anderson Valley, USA sowie ein 2012 Pinot Noir „Cuvée Laurène”, Oregon, USA der Domaine Drouhin Oregon. Sein intensives Bouquet mit Aromen von Schwarzkirsche und Gewürzen gefällt wie auch die feine Textur. Der edle 2014 Pinot Noir Sonoma Coast, Sonoma, USA von den Kistler Vineyards überzeugt durch Vielschichtigkeit, Mineralität und einen sehr langen Abgang. "Das zeigt mal wieder, dass Wein ein Kunstwerk ist!" freut sich Justin Leone über die Weinbegleitung.

Ausdrucksstarkes gelang Diethard Dallmayr auch mit seinem schlichten Dessert, dessen hohe Verarbeitungskunst in den eindeutig zuzuordnenden Geschmackskomponenten wie Birne, Curry und Quarkbällchen liegt. Für den vollendeten Genuss des Abends sorgten ein kraftvoller und eleganter 2015 Hochheimer Hölle Riesling Auslese von Gunter Künstler sowie mit dem Cognac Delamain Vesper XO - GRANDE CHAMPAGNE eine Rarität aus den hochprozentigen Regionen.

 

Impressionen:

 

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 29/05/2018

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen (s.l.) einverstanden. Eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink wird nach der Anmeldung an die angegebene Mailadresse versendet. __________________________
KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.