Casamar Llafranc: Olivenperlen und Orangentränen

Ein großartiger Blick bietet sich von der Terrasse des Restaurants Casamar oberhalb der malerischen Sandbucht von Llafranc…

Während die Gourmets das Panorama und die delikaten Speisen genießen, zaubert Quim Casellas in seiner Küche immer neue Wunderwerke auf die Teller. Quim Casellas gehört zur Generation der leidenschaftlichen jungen Köchen (Jahrgang 1975), deren Begeisterung für die Profession mit einer Spur Magie verbunden ist. Ursprünglich startete seine Karriere mit einem Ferienjob im Hotel-Restaurant Casamar Llafranc seiner Eltern. Es folgten zunehmend Tätigkeiten in den Küchen von Joan Piqué in Santa Cristina de Aro sowie bei Arzak, Jean-Luc Figueras, Fermi Puig, Joan Pallarés und Quim Farrarons.

Im Jahr 2000 übernimmt Quim Casellas zusammen mit seiner Schwester und Restaurantleiterin Maria Casellas den Familienbetrieb. Elf Jahre später wurde der vielversprechende Küchenkünstler vom Gastronomischen Forum in Girona zum Koch des Jahres nominiert und 2012 erhält er den ersten Michelin-Stern. "Wir haben uns für Qualität entschieden und pflegen zu unseren kleinen Produzenten einen sehr engen Kontakt. Das ist uns beides sehr wichtig", bestätigt Maria Casellas.

Schon die Küchengrüße geben einen vielversprechenden Vorgeschmack: knusprige Ravioli mit Pinienkernen, Wermutcreme in geeister Orangenschale, foie gras mit Feigengelee sowie Orangenbaisers mit marinierten Muscheln. Mit den verführerischen Köstlichkeiten geht es in dieser Qualität auch weiter. Als erster Gang gefällt marinierte Sardine mit Salat, Tomate, Olivenperlen und cremigem Gurkensaft.

Maria und Quim Casellas.
Maria und Quim Casellas.

 

Zu einem frischen Verd Albera 2015 von Marti Fabra aus D.O. Empordà folgt Beefcarpaccio mit Kartoffel-Airbags und Senfeis. Eine hervorragende Zusammenstellung, die durch kontrastreiche Noten wie auch die spannende Textur begeistert. Die weiteren Gänge werden durch einen 2014 FincaVilaDelloPs begleitet. Es ist ein aromatischer, intensiver Weißwein. Seine sauberen Aromen frischer Blüten und Kräuter stehen im Vordergrund. Eine Hommage an die Menschen auf dem Land gestaltet Quim Casellas mit saisonalem Gemüse, Trüffel-Kürbis-Creme und Eigelb mit Schinken.

Anschließend wird eine spannungsreiche Variation aus sautierten Artischocken, Garnelen und Bratwurstcreme gereicht. Der erste Hauptgang ist es ein zartes Rotbarbenfilet mit Olivenperlen, Stockfisch, Gnocchi und geriebenen Nüssen - ein äußerst delikater, unverfälschter Geschmack. Die herzhafte Ziegenschulter an leichter Kartoffel- und Käsecreme begleitet ein 2013 Perelada Finca La Garriga. Reichhaltige Noten von roten Früchten und feine Röstaromen zeugen von einem körperreichen, angenehmen Wein.

Als Pré-Dessert serviert die Küche ein Sorbet aus grünem Apfel. Sellerie, Limette und Avocado-Creme. Den Abschluss bilden himmlische Schokoladentrüffel mit Orange, Orangentränen und Kardamom sowie ein 2013 Essencia Samso Blanc - ein ausgewogener Süßwein mit einem Hauch Karamell und Honig.

Fazit: "Ein köstliches, überzeugendes Menu und passende Weine."

Restaurant Hotel Casamar: http://hotelcasamar.net/ca

 

Impressionen:

 

Fotos: Carola Faber

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 04/10/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Carola Faber

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.