Tenute Silvio Nardi 2012: Ein Brunello-Jahr, das rockt & rollt!

Schon seit 1958 produzieren die Tenute Silvio Nardi vor den Toren des toskanischen Weinmekkas Montalcino Brunello-Weine der Extraklasse...

Die rubinroten Mega-Seller des Hauses Nardi erlebten 2010 sogar einen Jahrhundertjahrgang. Der Brunello di Montalcino DOCG "Vigneto Manachiara" 2010 schaffte es sogar unter die 100 besten Weine weltweit. Da fiel die Preisfrage bei der diesjährigen Präsentation des fünf Jahre gelagerten Brunello-Jahrgangs 2012 nicht schwer. Kann er mithalten? Oder kann er eher nicht? Die Antwort fiel rasch: Ja, er hält mit – und wie!

Manche Weinkritiker gehen weitaus skeptischer an die Verkostung des neu edierten Brunello-Jahrgangs 2012 als die charismatische wie charmante Gutseignerin Emilia Nardi, die seit 1990 die Geschicke des Weingutes ihres Vaters Silvio in Händen hält. Klar: Viel Licht, aber auch Schatten vermelden sie für die Verkostung der Ernteresultate 2012. Aber dann wandern die Meinungen doch auseinander: Die Skala reicht von "außerordentlich" (straordinario) bis hin zum kleinlauten "kein anno meraviglioso`, kein großartiges Jahr".

Dabei zeigt sich, dass der lange, heiße Sommer besonders dem Mikroklima um Montalcino besonders gutgetan hat. Während andere Weingebiete der Toskana über das Wetter und seine Kapriolen klagten, war und ist man hier guter Dinge. Kunststück: Denn tatsächlich können Emilia Nardi und ihr Team auf ein großes Jahr schauen. Zwar bewerten die Kritiker ihren neuen Jahrgang durchaus unterschiedlich, doch sämtlich alle in hohen und höchsten Kategorien: zwischen 90 und sogar 96 von 100 möglichen Punkten.

Auch für Emanuele Nardi, Neffe des Gründers, Önologe und Marketingfachmann, Mario Pisanu, der die Cantina und damit die Weinherstellung führt, und schließlich den Meister der Weinberge, den Agronomen Fabrizio Lazzeri war das überaus positive Jahrgangsurteil wohl eher keine Überraschung. Gerade Fabrizio bemüht sich seit Jahren um jeden Rebstock in den zwei separaten Weinberglagen, mit ruhiger Hand und großem Wissen. Und so ist das überwiegende Urteil denn auch hier klar. Wie für die Juroren aus aller Welt glänzt der 2012er generell mit viel Fruchtaromen, ist viel lebendiger und dynamischer als früher, vor allem aber gilt er als integer, wie kein Jahrgang zuvor!

Viele erwarten erhebliche Preissteigerungen, auch weil kommende Jahrgänge wie der prekäre 2014er schon jetzt herabgewertet werden und die sensibilisierten Brunello-Kenner "vorkaufen". Aber es gibt auch Trost. Schon jetzt warten alle auch auf den Jahrgang 2015, der den bisherigen Super-Jahrhundertjahrgang 2010 als Nonplusultra überragen wird.

Rock & Roll im Weinglas

Was aber ist mit dem 2012? Nun, der Brunello DOCG Tenute Silvio Nardi 2012 kann es locker mit dem direkten Vorgänger, dem 2011er aufnehmen – und auch der zählt zu den besten unter den Brunello-Jahrgängen. Vielleicht schmeckt er so, wie in Emilia Nardi am liebsten mag: seidig, sinnlich, eher leichter – aber hochelegant? Die Wahrheit ist einfach: Er rollt – wunderbar über die Zunge und ist vor allem überaus gut trinkbar! Wohlschmeckend, für manche etwas schmucklos, weil noch keck jugendlich in der Farbe, aber sehr, sehr effizient für dieses nicht nur leichte Weinjahr, mundet nach frischer Kirsche, hat leichte Salz-, Essig- und Mentholnoten, besitzt präzise Tannine und ist – frisch, lebendig, einfach lecker!

Tenute Silvio Nardi Brunello di Montalcino.
Tenute Silvio Nardi Brunello di Montalcino.

 

Die Juroren sind sich uneins: Mindestens geben sie 90, manche 92, die lokale Enoteca di Montalcino sogar satte 94 von 100 Punkten! Auf der 20er-Skala landet er bei guten bis sehr guten 16,5 Punkten! Nur beim Preis sind sich alle schon wieder weitaus gewogener: In Italien liegt er bei ca. 28 Euro pro 0,7 l-Flasche, in Deutschland schon bei ca. 36 Euro die Flasche! Tendenz: stark steigend! Vielleicht fehlt ihm – natürlich 100 % Sangiovese – noch ein letzter Kick, um an den quasi heiliggesprochenen 2010er Jahrgang heranzukommen. Aber da liegen die Preise mittlerweile auch schon bei 85 Euro. Für Puristen und Anleger: Vielleicht ist er – die Farbe – noch fast ein Rosso di Montalcino – und erhält seine finale Komplexität bei noch längerer Lagerung.

Nardis trendige Spezialität sind die Selektionen von einzelnen Weinbergen, deren Rebstöcke 3 bis 35 Jahre alt sind. Nur 10.000 Falschen wurden vom Brunello Tenute Silvio Nardi Manachiara 2012 abgefüllt. Und prompt setzt der eins drauf! 1962 kaufte Silvio Nardi die 40 ha Land der Tenuta Manachiara nahe Castelnuovo d`Abate, 25 km vom Hauptgut Casale del Bosco. Leicht im Geschmack, international und klassisch, wie viele Winzer den 2012er interpretiert haben, mit viel Körper, ausgewogenen Tanninen und guter Konsistenz. Ihm gibt man gerne einen Punkt extra, womit er locker bei 93 landet – und bald auch schon mehr kosten wird.

Als absoluter Sieger im Reigen der Nardi-2012er gilt aber der Tenute Silvio Nardi Poggio Doria 2012, ausschließlich mit Trauben vom gleichnamigen Weinberg der Tenuta Casale del Bosco gekeltert! Diese Trauben stammen nur von den West- und damit den Sonnenuntergangslagen sowie von den in diesem Jahr in Montalcino stark begünstigten Nordhängen: Pikant, würzig, blumig, delikat, mit wunderbarem Tannin, schlichtweg "rockig", einfach "finissimo", und "rollig" sowieso. Dass man für ihn schon jetzt ca. 60 € pro Flasche zahlen muss, versteht sich allerdings von selbst. Manche geben diesem Wein bis zu 96 Punkte.

Zu guter Letzt: Mit dem Kauf warten lohnt nicht! Besser jetzt als später! Dann aber sollte man noch lagern! Leckermäuler können sich zwischendurch ja auch an Silvio Nardis Rosso di Montalcino laben: mit 15 Euro ist man dabei, um sich schon mal auf den dann garantiert anrückenden Rock & Roll einzustimmen. Am, Ende ist jede Falsche Brunello, wie Fabrizio Lazzeri sagt, ein "attaccamento all`essenza della vigna", die enge Verbindung zur Essenz des Weinbergs.

Information:
Tenute Silvia Nordi Fattoria Casale del Bosco, 53024 Montalcino (Siena), Tel. +39 0577 80 82 69, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.tenutenardi.com 
Weine: Brunello di Montalcino DOCG 2012, Brunello di Montalcino DOCG "Vigneto Poggio Doria" 2012, Brunello di Montalcino DOCG "Vigneto Manachiara" 2012, Rosso di Montalcino
Weitere zu empfehlende Weine: z. B. Brunello di Montalcino DOCG 2011; Brunello di Montalcino DOCG "Vigneto Poggio Doria" Riserva 2010, Brunello di Montalcino DOCG "Vigneto Manachiara" 2010, Vin Santo del Chianti DOC "Occhio di Pernice" 2010; Olio Extra Vergine, Grappa di Brunello
Gutsbesichtigung/Degustation: Mo – Sa 9 – 15 Uhr Degustation (4 Weine, Käse, Brot) 25 €, Mo – Fr 11.30 Uhr Weinprobe mit Lunch (4 Weine) 35 €
Buchung: Tel. +39 0577 80 82 69; www.tenutenardi.com 

Foto: Tenute Silvio Nardi

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.