Hey Gordon – What´s cooking?

Forte Village, Sardinien – Welch ein Traum! Am letzten Wochenende im Juni trafen zwei außerordentliche Highlights aufeinander: Sterne-Küche meets Sterne-Ressort!

Gordon Ramsay, weltberühmter Sternekoch in Begleitung der drei 2-Sterne-Köche Emanuele Scarello, Carlo Gracco und Guiseppe Mancino, verzauberten die Gäste eines Charity-Dinners vor der prachtvollen Kulisse des 5-Sterne-Ressorts Forte Village auf Sardinien. DIE Gelegenheit, Gordon Ramsay, den sympathischen Sternekoch, der sich nur selten der Öffentlichkeit stellt, zu erleben.

Sternekoch Ramsay betreibt weltweit 18 Restaurants, darunter auch das teuerste Speiselokal in London, das Restaurant Gordon Ramsay. Er eröffnete sein Restaurant auf Forte Village 2009. Seither genießt er es, im Rahmen des Forte Village – bei Gästen aus Frankreich, Italien, Russland oder China sehr beliebt- die wertvollen Produkte und ein "savoir-vivre" zu verbinden. "Gordon Ramsay Restaurant" bietet, als Gegenpol zu den anderen familienfreundlichen Restaurants des Ressorts, Platz für nur 25 Personen an nur neun Tischen.

Er betont, dass er zwei-dreimal im Jahr die Zeit findet, nach Sardinien zu kommen – wenn möglich mit seiner Familie. So kann er Berufliches und Privates perfekt miteinander kombinieren. Seine Frau Tana engagiert sich wie er für ein Kinderkrankenhaus in London (GOSH), welchem die Einnahmen des Galadinners zu Gute kamen.

Ramsay lernt auf seinen Reisen immer wieder, dass man keine weißen Tischdecken, 25 Kellner und eine Armee von CHEFs braucht, um einen Michelin-Stern zu bekommen. Beeindruckt hat ihn z.B. ein Grill in San Francisco ("Saison"), wo der Schinken an der Decke hängt und man direkt darunter speist.

Kulinarik mit Seaview...
Kulinarik mit Seaview...

 

Von Experimenten in der Kochkunst hält er wenig, er ist eher der klassische TYP, der die Basis der anerkannten Französischen, Italienischen oder Deutschen Küche schätzt, aber gerne mit einem besonderen Pfiff vollendet. "Ich will keine Möhre im Geschmack in eine Rote Beete verwandeln und auch keine Rote Beete in eine Orange. Vielmehr liegt der Reiz darin, die Geschmäcker von verschiedenen Kulturen zu verschmelzen", verrät der Chefkoch. Kochen ist für ihn wie Musik: Geschmacksrichtungen müssen sorgfältig miteinander komponiert werden.

Wenn er einmal Zeit zum Frühstücken findet, dann gibt es bei ihm Rührei. Und zwar mit einem Klacks Crème Fraîche, verrät er mir mit Augenzwinkern als Tipp: Das verlangsame den Kochprozess und das Rührei erhalte eine cremige Konsistenz.

Dieses Jahr eröffnet er noch zwei neue Restaurants: In Berlin (nein, leider ein Scherz!), aber in New Orleans (das "Steak House"), wo er Französisch-Mediterrane Küche anbieten wird und in London Heathrow am Terminal 5 das "Plane Food" – hier kann man sich mit einer exklusiven Kleinigkeit für den anstehenden Flug stärken.

Danke für deine gelungenen Kreationen, Gordon!

Weitere Informationen unter: https://www.fortevillageresort.com/de/

 

Lage Forte Village:

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Print

 

Fotos: Michael Schabacker

Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Zuletzt bearbeitet am 09/09/2017

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel

Genuss-Newsletter abonnieren?

KULINARIKER - Das Magazin für mehr Genuss.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.