DER KULINARIKER und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen Deine Einwilligung, um Dir unter anderem Informationen zu Deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "OK" gibst Du diese Einwilligung.

OK


Energieneutral, stilvoll, innovativ: Hier trifft Öko-Design auf Luxus

Das ehemalige Hotel Breeze Amsterdam wird ab sofort unter dem neuen Namen Four Elements Hotel Amsterdam unter der Leitung von Hotelmanager Robin Boer im schnell wachsenden Ökobezirk IJburg am IJmeer betrieben!

Es ist eines der ersten energieneutralen Hotelbauten in Europa, die die Nutzung der vier natürlichen Elemente Erde, Wind, Wasser und Sonne in einer bahnbrechenden Öko-Technologie widerspiegelt. Das Gebäude wurde 2019 mit dem "EZK Energy Award” aufgrund des innovativen Biomimikry-Konzepts ausgezeichnet. Dieses simuliert die natürliche Klimatisierung eines Termitenhügels. Seit dem 1. Juni hat das Four Elements Hotel auch drei seiner charakteristischen Outlets geöffnet: die Lobby Lounge, die Waterside Terrace und das Herbs Garden Restaurant. Neben einem exzellenten Service bietet das Four Elements Hotel eine große Auswahl an saisonalen und lokalen Köstlichkeiten. Weitere Informationen sind abrufbar unter der neuen Webseite www.fourelementshotel.com.

Die Schonung der Umwelt, die Reduzierung des Energieverbrauchs und des Abfalls, erneuerbare Energiequellen - das ist heute kein Trend mehr, sondern eine Notwendigkeit, die sich in immer mehr Hotelprojekten ausdrückt. So ist das stilvolle und innovative, energieneutrale Four Elements Hotel Amsterdam ein anschauliches und bereits prämiertes Beispiel für moderne, nachhaltige Architektur auf dem Gebiet des ökologischen Bauens und der Energieeffizienz. Es befindet sich im jungen und schnell wachsenden Ökobezirk Amsterdam - IJburg am IJmeer und entspricht ganz dem Zeitgeist, hat aber gleichzeitig einen unverwechselbaren Charakter und Lokalgeschmack.

Hotel simuliert die natürliche Klimatisierung eines Termitenhügels

Das energieneutrale Gebäude nutzt Sonne, Wind, Kaskadenwasser und sogar die Energie lebender Pflanzen, um den Bedarf des Hotels zu decken. Das Hotel wurde für sein Biomimikry-Konzept bereits im Jahr 2019 mit dem "EZK Energy Award” ausgezeichnet. Der EZK Energiepreis wird jedes Jahr an Organisationen vergeben, die sich durch ihren Umgang mit erneuerbarer Energieerzeugung und -einsparung auszeichnen. Dieses Biomimikry-Konzept, bei dem Technik und Natur miteinander verbunden sind, simuliert die natürliche Klimatisierung eines Termitenhügels. Das Innere dieser Termitenhügel hat unabhängig vom Standort immer eine konstante Temperatur: Selbst in einer Wüstenumgebung, wo die Temperatur tagsüber bis auf 40 Grad Celsius ansteigen und nachts bis unter den Gefrierpunkt abkühlen kann, bleibt die Temperatur konstant. Termiten regulieren diesen Schwung durch die Steuerung der Luftströme.

Vier natürliche Elemente als Basis der Gästeerfahrung

Die bahnbrechende Öko-Technologie des Four Elements Hotel Amsterdam zeichnet sich unter anderem durch ein eigenes Kraftwerk auf dem Dach aus, aber auch durch eine ‚No-Waste‘-Politik im ganzen Haus, die Reduzierung des Papierverbrauchs auf ein Minimum sowie die Nutzung von recycelten Materialien für Uniformen des Personals und die Bettwäsche für die 195 ökologisch-luxuriösen Zimmer. Diese sind alle mit bodentiefen Fenstern sowie mit 100 Prozent umweltfreundlichen Materialien ausgestattet. In den Badezimmern befinden sich bio- und eco-zertifizierte Produkte der Schweizer Eco-Biokosmetikmarke Natural Lab.

Herbs Garden Restaurant...
Herbs Garden Restaurant...

 

Im Restaurant "Herbs Garden" im Erdgeschoss des Hotels steht die Erde für das Konzept von Lokalität, Saisonalität und flexibler Speisekarte. Der Chefkoch, Herb van Drongelen, ist die Seele, er durchquerte die Welt auf dem Fahrrad, um die Geschmäcker zu erkunden, die er beeindruckend und vor den Augen der Gäste in ein besonderes Erlebnis umsetzt.

Wind heißt nicht nur die charakteristische Panorama-Himmelsbar, die für alle Winde offen ist. Der Wind erzeugt auch in einem einzigartigen System Strom im Haus und klimatisiert die Räume.

Wasser ist überall, wohin der Gast schaut: Vom Fenster aus auf das Ijmeer sowie in der "Amsterdam Water"-Mineralwasserflasche auf dem Nachttisch. Und an der Waterside Terrace lassen sich ideal das Treiben am Hafen beobachten und leckere Cocktails schlürfen.

Und die Sonne darf nicht fehlen: Sie ist Energiequelle für den Planeten und auch für das Four Elements Hotel Amsterdam. Auf dem Dach und an den Fassaden des Gebäudes sind Sonnenkollektoren installiert. Das Four Elements Hotel Amsterdam nutzt das Sonnenlicht auch zur Erwärmung von Wasser für die Duschen und zum Heizen der Hotelzimmer. Währenddessen treibt eine Wasserkaskade aus Tröpfchen die Belüftung an.

Für kleinere und persönlichere Meetings und Feiern stehen drei gemütliche Räumlichkeiten zur Verfügung, die die Natur in sich tragen: Ob im Waterview Space, im Glasshouse mitten im Herbs Garden Restaurant oder im Plastic Whale Boardroom, der mit seinem Tisch aus recycelten Plastikflaschen besticht, die aus den Amsterdamer Grachten stammen – das MICE-Team des Hotels weiß, worauf es in diesen Pandemie-Zeiten ankommt und welche Hygiene-Vorschriften eingehalten werden müssen, damit das Event auch im kleinen Rahmen unvergleichlich wird.

Weitere Informationen sind abrufbar unter der neuen Webseite www.fourelementshotel.com 

Fotos: Julia Papadopoulou

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Artikel weiterempfehlen und/oder drucken (auch PDF):

Autor

Kulinariker

Letzte News

Letzte Artikel