24 Hours NewsNews

Cameron House on Loch Lomond

Das Fünf-Sterne-Resort Cameron House on Loch Lomond am Tor zu den schottischen Highlands bietet seinen Gästen neben luxuriösen Unterkünften, ein Spa mit einem Infinity-Pool auf dem Dach, einen 18-Loch Meisterschafts- und einen 9-Loch-Golfplatz, eine Reihe kulinarischer Optionen mit Panoramablick auf Loch Lomond, die berühmte Whisky-Bar sowie eine Vielzahl an erholsamen Resort-Aktivitäten, die von Champagner-Kreuzfahrten und Wasserflugzeugflügen über Loch Lomond bis hin zum hauseigenen Kino reichen. Mit der atemberaubenden Landschaft, der historischen Pracht und dem 5-Sterne-Service des Hotels wird schottische Gastfreundschaft vom Feinsten geboten. Nach einem Großbrand 2017 wurde das Cameron House nach einer totalen Restaurierung 2021 neu eröffnet.

Das Hotel verfügt jetzt über insgesamt 208 Zimmer und Suiten. Alles wurde ist sorgfältig neu gestaltet und verbindet traditionellen schottischen Charme mit modernen Annehmlichkeiten, um ein entspanntes Ambiente zu schaffen. Im „Auld House“, dem ehemaligen fürstlichen Herrenhaus, befinden sich in auffällige Türmen und Türmchen individuell gestaltete Suiten und Zimmer, die jeweils nach einer der Inseln von Loch Lomond benannt sind. Auf dem weitläufigen Gelände des Resorts in der Nähe des Hotels, des Spas und des Golfclubs findet man eine Reihe von geräumigen „Self-Catering“ Lodges, Cottages und Mansion House Suites, die für bis zu acht Gäste den perfekten Rückzugsort bietet. 

Der Golfplatz des Resorts, „The Carrick at Loch Lomond“, benannt nach seinem Designer, dem renommierten kanadischen Architekten Doug Carrick, wurde 2002 von der angesehenen De Vere Resort Group als erster Platz in Schottland in einem Naturschutzgebiet, im The Trossachs National Park, angelegt. 

Dieser Par-71-Platz mit einer Länge von 7.082 Yards (6476 m) weist faszinierenden Höhenunterschiede und atemberaubende Ausblicke auf Loch Lomond auf. Ein weiterer interessanter Aspekt des Platzes ist, dass er sich über zwei schottische Regionen erstreckt. So beginnen Golfer das 9. Loch auf dem Abschlag in den Lowlands und Putten auf dem Grün in den Highlands. 

Doug Carrrick ließ sich beim Design von traditionellen schottischen Heideplätzen inspirieren. Deshalb gilt es auf dem Platz die „revetted bunkers“ und das Rough aus Ginster und Heidekraut zu meiden. Der Platz eignet sich für alle Spielstärken, sofern man die richtigen Tees wählt. Dass er auch Profis alles abverlangt, zeigte sich bei der Austragung von Turnieren wie den Ladies Scottish Open, dem PGA Cup und der Europro Tour. Mit „The Wee Demon“ (Der kleine Dämon) verfügt Cameron House noch über einen 9-Loch-Platz, der Anfängern einen idealen Einstieg bietet, während er für niedrige Handicaps ein echter Test fürs kurze Spiel darstellt. 

Im Clubhaus Restaurant & Bar kann man nach einer Runde Golf mit Blick auf die Grüns entspannen, in einem von fünf einzigartigen Restaurants und Bars. In allen Lokalen kann man im Cameron House on Loch Lomond kulinarische Köstlichkeiten genießen, darunter der preisgekrönte „Cameron Grill“. In diesem Fine-Dining-Restaurant werden die besten Produkte der Region mit einem modernen Touch angeboten. Mit Blick auf die Marina und Loch Lomond stehen im „La Vista“ italienische Speisen auf der Karte. In „The Tavern“ kann man rund um riesige Bildschirme mit Freunden oder der Familie zu Mittag oder zu Abend essen. In der berühmten „Great Scots‘ Bar“ werden mehr 300 unterschiedliche schottische Whiskys bereitgehalten. Außerdem gibt es eine reichhaltige Auswahl an Weinen, Spirituosen und Cocktails. Außerdem kann man auch in Fünf-Sterne-Atmosphäre der „Lobby-Bar“ einen Drink oder den berühmten Afternoon Tea genießen. Auch für Tagungen, Seminare und Events ist das Cameron House bestens geeignet. 

Foto: Cameron House on Loch Lomond

Teilen: